Unser Wirtshaus

"Wo gibt's denn noch ein zünftiges Wirthaus im Sauerland?" - die Suche nach dem Sehnsuchtsziel bleibt oft vergeblich.  „Da kann man was machen!“ dachten sich Annette und Klaus Knippschild aus Kallenhardt und setzten einen lang gehegten Traum in die Tat um. Bei Knippschilds ist das „Wirtshaus“ eröffnet. Hier trifft sich das Dorf und der Hotelgast kann seinen Absacker geniessen. Auf 90 Quadratmeter gibt es eine zünftige Theke, aber auch Ecken für Stammtisch, Knobelrunde oder Mädelsabend.

Natürlich war die oben genannte Stimmungslage nicht allein Vater des Gedankens. Klaus Knippschild: „Hier kam eins zum anderen: Unser Tagungsraum passte nicht mehr wirklich ins Konzept und wir wollen etwas für’s Dorf tun, zumal wir seit ein bis zwei Jahren merken: Die Kneipe ist wieder in. Unsere Theke im Restaurant reichte uns da nicht mehr.“ Auch ein Argument für Annette Knippschild: „Die jungen oder jung gebliebenen Rentner verabreden sich gern – es gibt da viele Angebote von der Sauna bis zum Wandertreff, aber einfach mal rumsitzen, Bierchen trinken und klönen – das gehört fast schon zu den ‚Lost Places‘ in Internet-Deutschland.

Urgemütliches Ambiente

Im neuen „Wirtshaus“ gibt es jetzt alles, was es zur Geselligkeit braucht: Gutes Bier, für die Sportler alkoholfreies Weizen sogar vom Fass, das beliebte Rabenbräu und dazu eine kleine Karte für den kleinen Hunger mit Snacks und Leckereien aus der Knippschild-Küche. Musik, freundliche Bedienung und ein urgemütliches Ambiente werden schon dafür sorgen, dass das Angebot genutzt wird.

Für das Ambiente haben sich die Knippschilds echte Experten aus dem Schwarzwald engagiert. Michael Klump (Baiersbronn)  ist spezialisiert auf Innenausbau dieser Art und seine Jungs haben ein Händchen für absolut „rustikale Balkenführung“. Das gesamte Wirtshaus aus uraltem Holz zusammengefügt – und die Balken würden so manche Geschichte erzählen können – und hoffentlich auch noch so manche hören.

Angenehme Stunden am Kamin

Sorgen, dass das Konzept scheitern könnte? Sicher nicht! Annette Knippschild: „Das Interesse ist groß und wir haben schon erste Anmeldungen für einen Stammtisch und eine Kartenspielrunde. Sowas reservieren wir gern, aber Hauptmotivation wäre uns doch, wenn das Angebot im Dorf und in der näheren Umgebung angenommen würde! Die Zeiten sind vorbei, aber wir spüren, dass die Menschen doch ein Bedürfnis haben, in Ruhe beisammen zu sitzen, den Alltag mal auszusperren und mit Freunden ein paar angenehme Stunden am Kamin im Wirtshaus zu verbringen.“

Das Wirtshaus täglich ab 14 Uhr geöffnet, sonntags ab 10 Uhr.